Nationalratswahlen

Heinz Herzog

1964 EDU
Wahl:
Nationalratswahlen
Wahlkreis:
St. Gallen
Liste:
EDU – Eidgenössisch-Demokratische Union
Listenplatz 1:
(09.01)
Listenplatz 2:
(09.01)
Wohnort:
Thal
Beruf:
Ing. Agronom FH, Meisterlandwirt

Warum man mich wählen sollte

- weil unser Land Politiker braucht, die den Mut haben, gegen den Strom zu schwimmen. - weil gesunde Familien die tragenden Säulen unserer Gesellschaft sind. - weil in der Bildung grosses Potential liegt und ich da viel wertvolle Erfahrung mitbringe. - weil die Landwirtschaft mit gesunder Nahrungsmittelproduktion Grundbedürfnisse jedes Menschen anspricht.

© www.smartvote.ch / www.sotomo.ch255075100Offene Aussenpolitik Liberale Wirtschaftspolitik Restriktive Finanzpolitik Law & OrderRestriktive Migrationspolitik Ausgebauter Umweltschutz Ausgebauter Sozialstaat Liberale Gesellschaft
  Heinz Herzog
Mein smartspider
  Lesehilfe & BerechnungsmethodeLesehilfe & Berechnungsmethode ausblenden

Die smartspider-Grafiken bilden Wertehaltungen und politische Einstellungen anhand von acht thematischen Achsen ab. Pro Achse kann ein Wert zwischen 0 und 100 erreicht werden. Ein Wert von 100 steht für eine starke Zustimmung zum formulierten Ziel der entsprechenden Achse. Ein Wert von 0 bedeutet, dass das formulierte Ziel keine Zustimmung erhält. Dabei sollte folgendes beachtet werden:

  • Die smartspider-Grafiken fliessen nicht in die Wahlempfehlung ein, sondern stellen eine davon unabhängige Positionierung der Kandidierenden dar.
  • In die Berechnung der smartspider-Grafiken fliesst nur ein Teil der Fragen des smartvote-Fragebogens ein, da nicht alle Fragen einer der acht Achsen zugeteilt werden.
  • Der smartvote-Fragebogen wird für jede Wahl angepasst, weshalb die smartspider-Achsen nicht immer auf den gleichen Fragen basieren. Ein direkter Vergleich von smartspider-Grafiken aus unterschiedlichen Wahlen ist daher methodisch nicht zulässig.

Mehr Informationen zum smartspider und der Zuteilung der Fragen zu den Achsen finden sich unter Methoden.